Wandelpodcast

WP 11: Was muss der Staat leisten?


Volkswirt Wolf Szameit und Psychologe Stephan Meyer diskutieren über gesellschaftlichen Wandel. In dieser Folge geht es um die Frage: “Woran erkennen wir, dass die Staatstätigkeit den richtigen Umfang hat?” Die beiden können es sich nicht verkneifen, die folgenden Themen zu streifen:

  • Der Staat und seine Monopole
  • Der Nachtwächterstaat (oder Minimalstaat)
  • Der Sozialstaat
  • Warum in Schweden der Sozialstaat wieder reduziert wurde
  • Die Privatrechtsgesellschaft – eine schöne Utopie?
  • Welche Erwartung hat der Bürger an den Staat?
  • Warum die Schweden hingenommen haben, dass der Staat viele Lebensbereiche an sich zieht
  • Welche Staatsaufgaben unstrittig sind
  • Wie sieht es mit der Sicherheit aus?
  • Ein Trend beim Schutz des Privateigentums
  • Nur 14% der Einbrüche in NRW werden aufgeklärt
  • Sicherheit wird nicht mehr für alle angeboten
  • Warum der Staat seine Kernaufgaben nicht voll wahrnimmt
  • Was Thomas von Aquin dazu sagt
  • Was man über das Gewaltmonopol wissen sollte
  • Warum achten die Bürger so wenig auf Qualität?
  • Was die Prinzen dazu sagen
  • Wie man die Qualität eines Monopols misst
  • Das natürliche Monopol
  • Wann der Staat sein eigenes Monopol aufgibt
  • Was ein Nachtwächterstaat (Minimalstaat) kosten würde
  • Wohlstand für alle
  • Wie man Staatsdienern zur Persönlichkeitsentwicklung verhilft
  • Was die Bürger dann mit ihrem vielen Geld anfangen
  • Unser Traum: das Podcastmonopol

Kurz und gut: Szameit und Meyer reden über alles, nur nicht über 20 Minuten.

Mehr über Wolf Szameit. Mehr über Stephan Meyer.
Der Wandelpodcast lässt sich auf iTunes abonnieren unter bit.ly/wpodcast.

Wandelpodcast

Wandelpodcast